Über Uns

Marius über Christian

Geboren, aufgewachsen und beerdigt im sympathischen Osten der Republik, hat sich Christian schon früh nicht für das Medium Film interessiert. Die logische Schlussfolgerung daraus ergab, dass er eine Karriere als Kinokritiker… entschuldigen Sie – „als Filmjournalist“ – anstrebte. Dieser Berufung kommt der exzentrische Hutbürger bis heute erfolgreich nach. In seiner Freizeit macht Christian für arme Kinder Instrumente nach, wobei sein „DJ Scratch“ und der „Trommelwirbel“ immer für gute Laune sorgen. Auch wenn der dreimalige „Hoyerswerda Vorlesekönig“ der homoerotischen Filmkunst á la „Call me by your Name“ abgeneigt ist, hat er sich zu einem Podcast mit zwei weiteren Herren zusammengeschlossen. Zum Glück! Weil sonst… (Zeichenbegrenzung erreicht)

Christian über Benjamin

Wenn jemand nicht einmal in der Lage ist, seinen Heimatort korrekt auszusprechen, ist das eigentlich kein gutes Zeichen. Benjamin „Benni“ Weizenegger ist die rühmliche Ausnahme: Wohnhaft in Konstanz (oder, wie er sagt: Konschdans) muss er tagtäglich das Leid an der EU-Außengrenze live miterleben und flüchtet sich deshalb regelmäßig ins Kino oder in die Tiefen der Streaming-Plattformen, um fast jede Folge eine neue cineastische Kuriosität vorzulegen. Das Problem mit der Aussprache sei ihm verziehen, immerhin sorgt kein anderes Mitglied des FilmBlogCasts für solch kreative und pointierte Einleitungsmonologe oder kann durch eine derart geschmeidige Stimmlage überzeugen, bei der selbst Barry White vor Neid erblassen würde. Darüber hinaus hat er sich einen Ruf als Meister der zweideutigen Flachwitze erarbeitet und sorgt damit wahlweise für großes Gelächter oder peinliches Schweigen. So oder so: Ohne Benni würde unserem Podcast nicht nur eine kritische Stimme bei der Diskussion um Gangsterfilme (Jap, er mag „Der Pate“ nicht), sondern auch eine Menge Charakter verloren gehen.

Benjamin über Marius

Was soll man über einen Mann schreiben, über den noch nichts geschrieben wurde? Lassen wir ihn doch einfach selbst zu Wort kommen (in Klammern die jeweilige Folge, in der er das wirklich gesagt hat).

Moin[0], mein Name ist Marius, aber ihr kennt mich vielleicht besser als Ant-I-Man[7]. Ich stehe auf gute Filme, wie Til Schweigers Klassentreffen[0] und auf knackige 72-jährige[2], die mich gerne zeitgemäß schlagen dürfen[4]. Daneben pflege ich eine Leidenschaft für Hitler[11], der für mich auf demselben Level steht wie Jesus[6]. Um für den Podcast kreativ zu sein, trinke ich eine Flasche Gin[4] und rede dann gerne Stuss[21] und zeige Gefühle[15.1]. Ich mag stumpfen Humor[8], wobei jedem klar sein sollte, dass nur Männer Humor haben[13]. Mit Frauen kann man deswegen nicht abhängen[15.2]. Und sagt jetzt nicht, das sei Sexismus, denn das kommt stets auf die Sichtweise an[21]. Das sieht auch das Hollywood der 69er-Bewegung so[15.1]. Apropos, nach dem Kino gehe ich am liebsten in den Puff[16], wo die Frau zu Leichen mit heraushängenden Gedärmen ihren Kopf auf meine Schulter legt[10]. Gerne darf es sich dabei auch um ein junges Mädchen handeln, wenn sie in der Zukunft meine Frau wird[21].
Der ideale Film für Guantanamo ist Amélie[13], der ideale Film für mich muss Seele haben[13], eine durchdachte Story, mir etwas Neues bieten und die eigenen Regeln ernst nehmen[3]. Oder anders gesagt: Hirn aus, Bier rein und dann läuft das schon[diverse].

Ja, so kennen und lieben wir ihn, unseren Marius.

 

Die beste aller Zeitlinien

20.01.2019: Aufnahme der ersten Folge (Nummer 0); bereits hier gab es eine Hausaufgabe (Birdman), die wir alle bis zur Aufnahme gesehen haben mussten, und ein Zitat aus Schweigen der Lämmer dient seitdem als Outro. Ansonsten stellt jeder zwei Filme vor.

08.02.2019: Ab dieser Folge (Nummer 1) dient uns Also sprach Zarathustra als Intro (besser bekannt aus dem Film 2001).

28.02.2019: Ab dieser Folge (Nummer 2) haben wir ein bestimmtes Thema pro Episode, das abwechselnd von einem von uns dreien bestimmt wird. Dafür wird die 5-Minuten-Guillotine eingeführt, in der jeder am Anfang 5 Minuten Zeit hat, zu erzählen, worauf er Lust hat. Meistens über die Filme, die man innerhalb der letzten zwei Wochen gesehen hat.

14.03.2019: Ab dieser Folge (Nummer 3) gibt es in unregelmäßigen Abständen Top- und Flop-Listen zum Tagesthema zu hören.

11.04.2019: Zur Folge 5 gibt es den FilmBlogCast jetzt neben Youtube auch bei Spotify, iTunes & Co. Dazu zwang uns Marius zum ersten Mal dazu, einen kleinen Sketch vorzuführen. Es sollte nicht das letzte Mal bleiben.

26.04.2019: In Folge 6 wird die erste Rätselfrage gestellt und begleitet uns seitdem in den meisten nachfolgenden Episoden. Wir antworten auf eine Frage und der Zuhörer darf bis zur Auflösung rätseln, welche Frage zu unseren Antworten passt.

10.05.2019: Ab Folge 7 ist Benjamin zuständig für die Einleitung. Davor fand diese im Wechsel statt.

31.05.2019: Der erste SpezialBlogCast zu einem Thema abseits von Filmen erscheint. Zugleich auch die erste Folge, bei der die Stammbesetzung nicht komplett ist. Marius und Christian sprechen über Game of Thrones.

22.06.2019: Ab Folge 10 wird die 2-Stunden-Grenze eingeführt, die meistens auch eingehalten wird.

16.08.2019: Marius fordert Kreativität in Folge 14. Zum ersten Mal geht es nicht um die Besprechung von Filmen anderer, sondern wir stellen eigene Filmideen vor.

30.08.2019: Mit dem Tarantino-Special (Folge 15.1 und 15.2) erblickt unser erster Zweiteiler den Klang der Welt.

13.09.2019: Einspieler gab es zwar schon häufiger, aber erst mit Folge 15.2 hat Christian die Trailerausschnitte eingeführt, um die Folgen aufzulockern. Eine sehr gute Idee.

27.09.2019: Folge 16 enthält nach dem Outro einen Spruch aus der Folge. Das Quasi-Gegenteil eines Cold Openers soll noch weitere Male folgen und trägt mitunter ganz seltsame Blüten.

22.11.2019: In Folge 20 führt Marius statt der 5-Minuten-Guillotine die Kategorie Top oder Flop ein.

06.12.2019: Das erste Mal tat’s noch weh – Der Cold Opener hat mit Folge 21 endlich auch den FilmBlogCast erreicht. Ein Schnippsel aus der Folge, um die Zuhörerin auf das Kommende einzustimmen, wird noch vor dem Intro-Sound eingespielt.

14.02.2020: Am Valentinstag wurde es meta. Wir feiern unseren ersten Geburtstag und erzählen, wie der FilmBlogCast entstanden ist.

28.02.2020: Das bislang größte Projekt des FilmBlogCasts findet mit Folge 27 seinen Abschluss. Marius hat euch nach euren zehn Lieblingsfilmen der Jahre 2010-2019 gefragt und daraus eine Top 100 der Dekade erstellt.

27.03.2020: Die Rätselfrage wird abgelöst durch das Spiel „Welchen Film würdet ihr Person X empfehlen?“ Auf Dauer?..